1 Kg Rosenkohl waschen und halbieren oder dritteln; 200g Joghurt* mit dem Saft 1 Limette und 2 EL Tandoori-Gewürz verrühren und mit dem Gemüse mischen; über Nacht oder mind. 3 Stunden marinieren. 1 große Zwiebel in Stücken dazugeben. Den Backofen und ein Backblech auf 220° vorheizen und das Gemüse auf das heiße Blech geben. Nach ca. 15 Minuten ist das Tandoori fertig. Mit Dal, Raita (Joghurt-Minz-Soße) und Chapati (oder Reis) servieren. Diese Zubereitung eignet sich auch sehr gut für Blumenkohl – diesen dafür vor dem Marinieren in Röschen teilen.*Ihr könnt das Gericht auch mit veganer Küchencreme zubereiten. 

DAL (LINSEN) 50g schwarze Linsen in reichlich Wasser über Nacht einweichen; Einweichwasser wegschütten. Die gewaschenen und gut abgetropften Linsen in 150 ml Wasser 20 Min köcheln lassen oder im Schnellkochtopf ca. 5 Min. Die Linsen müssen sehr weich gekocht werden und sollten sich so mit dem Wasser vermischen, dass eine Art Suppe entsteht. 2 EL Ghee, in einer kleinen Pfanne erhitzen, 1 Knoblauchzehe, 1 Zwiebel, 2 cm Ingwer und Kurkuma fein gewürfelt, darin goldbraun rösten. Den so zubereiteten Gewürzmix zu den gar gekochten Linsen geben und gut verrühren. Das ganze Gericht noch ein paar Minuten kochen lassen; salzen. Das Rezept könnt ihr mit jeder Sorte Linsen zubereiten. 

WÜRZIGER REIS: 1 kl. Zwiebel fein würfeln, in 2 EL Ghee (oder Kokosöl) anschwitzen, Kardamom, Koriander* und etwas Mangopulver mörsern – zur Zwiebel geben, 3 Tassen Reis kurz mitbraten mit ca. 750 ml Ingwerwasser aufgiessen – aufkochen und Herd ausschalten.

MINZ RAITA: 1 Bund Minze und 1/4 Zwiebel grob schneiden. Minze, Zwiebel, 250g Joghurt und 100ml Wasser (schmeckt auch mit Soja-Joghurt) fein pürieren. Die Masse mit weiteren 250g Joghurt verrühren. Mit Salz abschmecken. Soll mild bleiben!

One thought on “ROSENKOHL-TANDOORI

  1. Heute nachgekocht – so einfach und so köstlich! Ich hatte noch Karotten übrig, die wurden gleich mitverwertet, passt hervorragend.
    Und Minz-Raita esse ich eh für mein Leben gerne…
    Alles was ich bisher aus dem Blog nachgekocht habe hat geklappt und geschmeckt, aber dieses Gericht – mit Reis, Linsen und Chapati – hat Suchtpotenzial.
    Danke!!

    Like

Leave a Reply to Waltraud Grefen Cancel reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s