BEERENSTARK

Fruchtige „Gazpacho“

1 kleine, reife Melone mit 250g Beeren (Brombeeren, Blaubeeren, Himbeeren) im Mixer pürieren und kalt stellen. Zum Servieren nach Belieben mit frischen Beeren und ausgestochenen Melonenkugeln anreichern. Und für Crunchliebhaber: 2 EL Rohrzucker und 1 EL Ghee in einer kleinen Pfanne schmelzen und 3 EL Dinkelvollkornflocken darin karamellisieren.
Die „Suppe“ in kleine Teller oder Gläser füllen mit dem Dinkelcrunch und einigen ganzen Beeren garnieren – fertig.

Sommerrolle mit Erdbeeren

8 Blatt Reispapier auf feuchten Leinentüchern auslegen. 500g Erbeeren in Streifen oder kleine Würfel schneiden und mit 1 El Honig und dem Saft 1/2 Limette mischen. 1 Bund Basilikum (oder Minze) von den Stielen befreien, grob hacken und auf den Reispapierblättern verteilen; die Erdbeeren jeweils als Füllung in die Mitte geben und jedes Blatt zu einer festen Rolle wickeln.
Dip: Saft 1 Limette und ein paar grüne Pfefferkörner aufkochen – abkühlen lassen und Pfeffer herausfischen und mit 3 El Honig verrühren.
Variante: mit Minze und Honigmelone (oder Pfirsichen) ebenso zubereiten.

Sommerrollen immer frisch vernaschen – sie werden sehr zäh, wenn sie länger stehen.

Wildkräutersuppe

200g frische Wildkräuter – z.B. Brennessel, Giersch, Löwenzahn, Liebstöckel, Brunnenkresse grob hacken. Je 1 Petersilienwurzel, Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, würfeln – in heißem Öl anbraten mit 500ml Gemüsebrühe aufgießen. Alles 5 Minuten köcheln – Kräuter und 3 EL Frischkäse zdazugeben und pürieren. Mit Salz abschmecken. Und mit essbaren Blüten garnieren – im Bild Nachtkerzen. Als Einlage eignen sich z.B. gebratene Maultaschen.

7-KRÄUTER-GNOCCHI

Ein halbes Päckchen grüne Soße Kräuter (ca. 100g – 7 Kräuter der Saison – z.B. Petersilie, Schnittlauch, Sauerampfer, Pimpinelle, Borretsch, Kerbel, Kresse) waschen, gut trocknen und sehr fein hacken. 300g Kartoffeln (mehlig kochende) im Backofen bei 180! ca. 30 Minuten garen. Schälen. 25g Butter (oder 3 EL Olivenöl) dazugeben und stampfen – dann die gehackten Kräuter unterrühren. Den Kräuter-Kartoffelstampf mit 1 Ei und je 2 El Speisestärke und Grieß zu einem formbaren Teig weiterverarbeiten. Auf Backpapier zu einer 3–4 cm dicken Rolle formen und diese ca. 60 Minuten kühl stellen. Dann in ca. 1,5 cm breite Stücke schneiden und diese in siedendem Salzwasser garen. Mit gehobeltem Käse zu Salat oder in Butter gebraten mit Knoblauchschmand servieren. Im Bild mit einer gefüllten Nachtkerzen-Blüte.

Tip! Macht gleich die doppelte Menge vom Stampf und vernascht den Rest pur – z.B. als Beilage zu Spargel.

VEGGIE-DILL-HÄPPCHEN

2 große Möhren, mit einem Sparschäler in dünne Streifen hobeln. In einen Topf mit 250ml Wasser und 1 TL Kalanamag-Salz (indisches Schwefelsalz) einen Dünsteinsatz legen und die Möhrenstreifen 1-2 Minuten dünsten – oder die Möhrenstreifen in einer Schale mit kochendem Wasser übergießen für 1 Minuten liegen lassen und dann wieder herausnehmen. Für die Marinade 1 EL Leinöl (Omega 3) mit 2 EL Sonnenblumenöl, 1 EL Reisessig, 1 EL Agavendicksaft, 1 TL Kalanamag-Salz und 1-2 Tropfen Liquid Smoke mischen. Noch heiße Möhren in Marinade legen. Mindestens 3 Std. und bis zu 2 Tage ziehen lassen im Kühlschrank (abdecken). Toast mit Sahnemeerrettich oder Meerrettich-Frischkäse bestreichen und Möhren darauf mit frischem Dill anrichten.

CARPACCIO COLORATA

3 große bunte Möhren, mit einem Sparschäler in Streifen hobeln oder schräg mit dem Messer in dünne Scheiben schneiden. Auf 2 Tellern anrichten. Aus 2 EL Olivenöl, dem Saft 1/2 Zitrone (1 EL), 1 EL helle Sojasosse, 1 TL Honig sowie einer Prise Salz ein Dressing anrühren. Etwas Rucola oder Feldsalat in die Mitte setzen und das Dressing verteilen. Mit 50g „Feta zum Reiben“ anrichten.

SAITLING-TALER

Von 3 dicken Kräutersaitlingen die Stiele in ca. 1 cm dicke Scheibe schneiden (die Kappen für ein anderes Gericht verwenden). Den Backofen mit Oberhitze/Grill auf 180° vorheizen. Die Pilzscheiben auf ein Blech legen, mit Erdnussöl einpinseln und mit 1/2 TL Meersalz bestreuen. Im heissen Ofen ca. 15 Minuten bräunen. 5 Zweige frischen Koriander (alternativ glatte Petersilie, Kerbel oder Kresse) mit 2 ELReisessig und 2 EL Trüffelöl pürieren.Das Dressing auf den lauwarmen Pilzen verteilen und lauwarm oder kalt vernaschen.

KARTOFFELSALAT “BLAUE STUNDE”

500g blaue Kartoffeln (z.B. Vitelotte) in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und im Backofen mit Salz und 1 EL Öl garen. 200g küchenfertige Artischockenherzen und 150g Natur-Joghurt grob pürieren und mit 1 EL Senf, etwas Knoblauch und 1 EL Zitronensaft würzen. 2 kleine rote Zwiebeln in feine Ringe schneiden. In einer flachen Schale die Kartoffelscheiben mit der Soße mischen und 60 Minuten ziehen lassen. Mit Salz und abschmecken. Die Zwiebelringe und einige Kapern darauf verteilen. (auch lecker mit veganen Joghurt-Varianten).

Rote-Bete-Apfel-Rohkost

400g Rote Bete (geschält – oder sogar etwas vorgegart) und 200g Apfel in feine Scheiben schneiden oder hobeln. Ca. 2 cm frischen Meerrettich grob raspeln. Für das Dressing: 1 Zitrone auspressen, 2 EL Ölivenöl, eine Prise Salz und Pfeffer zugeben und alles gut durchmixen. Das Dressing über Bete und Apfel geben, abdecken und ca. 60 Minuten durchziehen lassen. Den Meerrettich erst zum Servieren darüber streuen. Schmeckt mit frischem Vollkornbrot oder als Beilage zu gegrilltem Käse.

Tip: Rote Bete vorgaren – entweder ungeschält ca. 15 Minuten in Gemüsebrühe kochen oder (ebenfalls ungeschält) ca. 15 Minuten im Backofen bei 180°. Dann abkühlen lassen und schälen.

Für Zwei Suppenfreunde: 400g Lila Kartoffeln (ganz / mit Schale) und 1 Fenchelknolle (in Stücken) bei 170 °C im Backofen 15 Minuten lang garen – die Kartoffeln schälen und halbieren bzw. in Stücke schneiden (je nach Größe). Gemüsewürfel mit 0,5l Brühe (Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe) aufgießen und fein pürieren, abschmecken. 150g Nordseekrabben zusammen mit 4 EL gehackten Dillspitzen in der Mitte der Teller anrichten.

Spargelsalat auf Lachs-Carpaccio

2 große oder 4 kleinere Portionen: Je 500g weißen (geschält) und grünen Spargel für ca. 5 Minuten in kochendes Salzwasser geben – anschließend in eiskaltes Wasser legen (alternative mit Ofenspargel). Spargelstangen dritteln. Saft von 2 Zitronen, 4 El Olivenöl, 1/2 TL Salz und frisch gemörserten weißen Pfeffer und 4 EL Kerbel mit dem Zauberstab zu einem sämigen Dressing mixen. 600g rohen Lachs in Sushi-Qualität (oder gebeizten Lachs) in dünnen Scheiben auf Tellern verteilen und mit dem Salat und dem Dressing (Alternativ Kerbelpesto) anrichten.

KERBELPESTO
1 Bund Kerbel (grob gehackt), 4 EL Olivenöl, 1 TL Salz und 30g Cashewkerne mit dem Zauberstab oder in einer Küchenmaschine pürieren.

OFENSPARGEL
Den Backofen mit Oberhitze oder Grillfunktion auch 180° stellen. Die Spargelstangen (wenn es sehr dicke Stangen sind besser längs halbieren) nebeneinander in ein tiefes Blech oder einen flachen Bräter legen. Mit 2 EL Erdnussöl beträufeln. Mit Zitronensalz (oder 1 TL Meersalz und 1/2 TL Zitronenabrieb) und einigen Butterflöckchen würzen und 10–15 Minuten im Ofen leicht bräunen. Spargelstangen in mundgerechte Stücke schneiden und mit dem Saft einer Zitrone und dem Fett aus dem Blech mischen