1 kleinen weißen Spitzkohl in ca. 1 cm breite Ringe schneiden. Mit 1 TL Salz, 1 Langpfeffer, 5 Wachholderbeeren, je 1 kleinen Stück Ingwer und Kurkuma sowie 2 Knoblauchzehen und 20ml Reisessig ca. 15 Minuten dünsten. Abkühlen lassen und die stückigen Gewürze entfernen. Das Kraut in ein Sieb geben, die Flüssigkeit auffangen. Nudelteig (etwa in der Größe eines Backblechs) dünn ausrollen (oder fertigen Teig z.B. Nudelteig von Buerger nehmen). Die Teigplatte mit 2 EL Tomatenmark bestreichen. Das Kraut darauf verteilen und mit 100g gewürfelter Rotwildsalami sowie 150g Cheddar-Flakes belegen. Locker von der kurzen Seite aufrollen und in 4–6 dicke Scheiben schneiden. Diese (dicht an dicht) in eine geölte Auflaufform setzen, mit der aufgefangenen Flüssigkeit vom Kraut bedecken und bei 170° im Backofen ca. 30 Minuten garen.
Für den Nudelteig: 150 g Mehl (Type 405), 50 g Grieß, 1 Prise Salz, 2 Eier (M) und 1 EL Öl zu einem glatten Teig verkneten. Diesen in frischhaltefolie einwickeln und ca. 30 Minuten kühl ruhen lassen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s