Blumenkohl -Bergkäse-Quiche

Teig: 200g Roggenmehl, 1 Prise Salz, 1 El Gewürzmischung aus Fenchel, Kümmel und Schabzigerklee (fein mörsern) 1 Ei und 100g weiche Butter zu einem geschmeidigen Teig kneten und auf die Größe der Springform ausrollen. Den Rand nicht vergessen.
1 Blumenkohl grob gehackt, 4 Eier, 200g Bergkäse (gerieben) und 200g Frischkäse zu einer homogenen Masse rühren, auf den Teig geben und im Backofen bei 180° ca. 40 Minuten backen.
Left(l)overs » sind noch Käsereste vom letzten Raclette im Kühlschrank oder Übriggebliebenes vom Käsefondue könnt ihr diese Quiche ganz hervorragend damit backen – wichtig ist nur, das bei den insgesamt 400g “Käse-Anteil” nicht nur ganz fester Hartkäse dabei ist – sonst wird die Quiche zu kompakt

VERLOCKENDE DRESSINGS

EIN BAUKASTEN FÜR SALATE & TATAR
Alle Zutaten gut miteinander verquirlen, bis eine sämige Konsistenz entsteht.

KIWI-JALAPENO (scharf, süß): 1 Kiwi und 1 Jalapeno mit 2 EL Kernöl und dem Saft 1 Limette pürieren. Mit Salz abschmecken.

ROTE BETE (scharf, bitter): 1 kleine Rote Bete (gegart und geschält) mit 2 EL Walnußöl, Meerrettich, Ingwer und etwas Möhrensaft pürieren; abschmecken.

HIMBEERE & THYMIAN (süß, sauer): 100g Himbeeren mit je 2 EL Chiaöl und Preisselbeersaft pürieren. Von 2 Zweigen Thymian die Blättchen abzupfen und fein hacken

QUITTE & MINZE (scharf, herb): 50 ml Quittensaft (alternativ Sanddorn) mit 1 kleinen gekochten Kartoffel, 10 Blatt Minze und 2 EL Hanföl pürieren.

GRÜNER APFEL & SCHNITTLAUCH (Sauer, herb): 1 geschälten Apfel mit EL Hanföl und 1 EL Holunderblütensaft pürieren, Schnittlauch fein hacken und untermischen.

SCHWARZE JOHANNISBEERE & ROSMARIN (bitter, sauer): 50 ml Johannisbeersaft mit 2 EL Hanföl, 1 TL Honig und 1 Zweig feingehacktem Rosmarin gut durchrühren.

ERDBEERE & KORIANDER (scharf, bitter, süß): 100g Erdbeeren mit 1/2 Bund Koriander und je 1 EL Fischöl und Olivenöl sowie 1/2 Espresso pürieren. Mit Honig, Salz und grünem Pfeffer abschmecken.

Probiert auch die Kombinationen Mango&Chili, Blaubeere&Zwiebel, Rhabarber&Minze oder Cranberrie&Meerrettich – je nach Saison. Viel Spaß.

MISO-PILZ-SUPPE

Für die Brühe: 2,5L Wasser mit 1/2 Sellerie, 1 Lauch, 3 Karotten, 3 Petersilienwurzeln, 1 Kn. Knoblauch, 5cm Ingwer, 7cm Meerrettich, 5 Limettenblätter und 3 Wachholderbeeren ca. 1 Stunde köcheln; abkühlen lassen und nochmal erhitzen; das Gemüse heraussieben. Die Brühe mit 50g getrockneten Shitake- Pilzen, 200ml Sake und 100ml Sojasoße aufkochen. 8 EL Miso in die Suppe rühren. 250g frische Enoki Pilze und 2 Karotten (in Scheiben) in Sesamöl anbraten. 2 Bund Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. 25g Wakame einweichen und abschütten und nochmals heiß übergießen, dann in Schälchen verteilen. Pilze, Möhren und die Frühlingszwiebeln in der Suppe erhitzen und über die Wakame geben.

ROSENKOHL-TANDOORI

1 Kg Rosenkohl waschen und halbieren oder dritteln; 200g Joghurt* mit dem Saft 1 Limette und 2 EL Tandoori-Gewürz verrühren und mit dem Gemüse mischen; über Nacht oder mind. 3 Stunden marinieren. 1 große Zwiebel in Stücken dazugeben. Den Backofen und ein Backblech auf 220° vorheizen und das Gemüse auf das heiße Blech geben. Nach ca. 15 Minuten ist das Tandoori fertig. Mit Dal, Raita (Joghurt-Minz-Soße) und Chapati (oder Reis) servieren. Diese Zubereitung eignet sich auch sehr gut für Blumenkohl – diesen dafür vor dem Marinieren in Röschen teilen.*Ihr könnt das Gericht auch mit veganer Küchencreme zubereiten. 

DAL (LINSEN) 50g schwarze Linsen in reichlich Wasser über Nacht einweichen; Einweichwasser wegschütten. Die gewaschenen und gut abgetropften Linsen in 150 ml Wasser 20 Min köcheln lassen oder im Schnellkochtopf ca. 5 Min. Die Linsen müssen sehr weich gekocht werden und sollten sich so mit dem Wasser vermischen, dass eine Art Suppe entsteht. 2 EL Ghee, in einer kleinen Pfanne erhitzen, 1 Knoblauchzehe, 1 Zwiebel, 2 cm Ingwer und Kurkuma fein gewürfelt, darin goldbraun rösten. Den so zubereiteten Gewürzmix zu den gar gekochten Linsen geben und gut verrühren. Das ganze Gericht noch ein paar Minuten kochen lassen; salzen. Das Rezept könnt ihr mit jeder Sorte Linsen zubereiten. 

WÜRZIGER REIS: 1 kl. Zwiebel fein würfeln, in 2 EL Ghee (oder Kokosöl) anschwitzen, Kardamom, Koriander* und etwas Mangopulver mörsern – zur Zwiebel geben, 3 Tassen Reis kurz mitbraten mit ca. 750 ml Ingwerwasser aufgiessen – aufkochen und Herd ausschalten.

MINZ RAITA: 1 Bund Minze und 1/4 Zwiebel grob schneiden. Minze, Zwiebel, 250g Joghurt und 100ml Wasser (schmeckt auch mit Soja-Joghurt) fein pürieren. Die Masse mit weiteren 250g Joghurt verrühren. Mit Salz abschmecken. Soll mild bleiben!

ADVENTSBRUNCH

Die vielfältigen Rezepte rund um Winter, Weihnachten & Adventszeit findet ihr in der Rubrik Küchengeplauder:

BUNTE BAUMKUGELN: Forellen-Safran-Mousse und Blumenkohl-Mousse
FRÜCHTEBROTHERZEN, KRÄUTERBROT-TANNENBAUM
„OH TANNENBAUM“ ROSENKOHLTARTE,SCHNEEGESTÖBER,
„ZIMTSTERNE“ MIT BETE-LAMETTA, WEIHNACHTSSTERNBROT,
FICHTENWIPFEL-TARTE, BUNTE-PÄCKCHEN „GANS LEICHT“
LEBER-PASTETE „DOMINO“, EIER „SANTA CLAUS“, KARTOFFELSALAT MIT TOPPING
EI IM KRÄUTERKÖRBCHEN, RUDIS OMELETT

IRISH-STEW (vegan)

3 Kartoffeln, 6 Möhren, 1 Stange Lauch und 1 mittelgroße Steckrübe ca. 2x2cm groß würfeln. 4 Knoblauchzehen und 5 cm Ingwer fein würfeln. 2 Zwiebeln fein würfeln in einem großen Topf anbraten, das gewürfelte Gemüse sowie Knoblauch und Ingwer dazugeben und mit 1L dunklem Bier (z.B. Guiness) ablöschen – noch 1/2L Wasser aufgiessen und ca. 1/2 Stunde weiterköcheln. Dabei den Deckel offen lassen, damit die Soße etwas reduziert. 800g Kräutersaitlinge oder Austernpilze scharf anbraten und alles zusammen ca. 15 Min. ziehen lassen. 1/2 Bund glatte Patersilie fein hacken und das Stew damit würzen – mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Reicht für 4 bis 6.

CHRISTMAS BOWL (6)

1 Wirsing in breiten Streifen anbraten und mit Teriyaki-Soße und etwas Sake ablöschen; ca. 15 Min. köcheln lassen. Pinienkerne rösten. 1 Granatapfel entkernen. 18 Blätter Reispapier anfeuchten. 100g Berglinsen und 2 klein gewürfelte Kartoffeln kochen; 1 Zwiebel, 1cm Ingwer, 1 Knoblauchzehe, 2 Frühlingszwiebeln und 6 Champignons fein würfeln, und alles zusammen anbraten, mit Linsen und Kartoffeln mischen und 10 der Teigblätter damit füllen und zu festen Rollen wickeln. Für die restlichen Rollen 300g Hähnchenfilet, 300g Garnelen und 3 Frühlingszwiebeln, anbraten und mit Zitronengras, Knoblauch und Ingwer würzen; 8 Teigblätter damit füllen und fest aufrollen. Die gefüllten Rollen auf den Wirsing legen und noch etwas dämpfen. Herausnehmen und die Bowls anrichten. Wirsing mit den Granatapfel- und den Pinienkernen bestreuen und jeweils 3 Rollen darauflegen.
TIPP: Wenn ihr die Teigblätter zunächst mit 1–2 lila Basilikumblättern belegt, sehen sie noch festlicher aus – der Geschmack passt super zu beiden Füllungen.